Einzelne Lager im heutigen Rheinland-Pfalz

Auf dem Gebiet des heu­ti­gen Rhein­land-Pfalz errich­te­ten US-ame­ri­ka­ni­sche Trup­pen 18 Kriegs­ge­fan­ge­nen­la­ger für deut­sche Sol­da­ten und Zivi­lis­ten. Fünf wei­te­re befan­den sich im heu­ti­gen Nord­rhein-West­fa­len links­sei­tig und in Baden-Würt­tem­berg rechts­sei­tig des Rheins.

Der For­schungs­stand zu den ein­zel­nen Lagern unter­schei­det sich stark: Wäh­rend man über Bret­zen­heim, Rema­gen oder Sin­zig bereits sehr viel her­aus­ge­fun­den hat, gibt es zu ande­ren Lager wie Pla­nig oder Siers­hahn kaum Infor­ma­tio­nen. Auf den fol­gen­den Sei­ten wur­den alle seri­ös ver­füg­ba­ren Infor­ma­tio­nen zu den Lagern gesam­melt. Die Sei­ten wer­den in Zukunft aktua­li­siert und erwei­tert, wenn es neue Erkennt­nis­se gibt.

Die einzelnen Lager im Überblick

Ander­nach  Bad Kreuz­nach  Bie­bels­heim
Böhl-Iggel­heim  Bret­zen­heim-Win­zen­heim  Die­ters­heim
 Dietz Hechts­heim  Hei­des­heim
Koblenz  Lud­wigs­ha­fen-Rhein­gön­heim Plaidt/Miesenheim
Plaing Rema­gen und Sin­zig Siers­hahn
 Urmitz Zahl­bach